Ihre Meinung zu diesem Beitrag

Hier können Sie zu der News Ihr Kommentar abgeben. Sie können aber auch zu den Druck Erzeugniss News zurückkehren: zurück zur Newsübersicht

34 Milliarden fürs Drucken jedes Jahr

34 Milliarden Euro – das entspricht in etwa dem Etat, den das Verteidigungsministerium der Bundesrepublik zur Verfügung hat. 34 Milliarden Euro ist das 21-fache von dem, was der Bund für Umweltpolitik ausgibt. Und 34 Milliarden Euro ist exakt die Summe, die deutsche Unternehmen jedes Jahr fürs Drucken ausgeben. Dies ergab eine Studie des britischen Wirtschaftsinstitutes cebr.

Demnach kostet der schnelle Klick auf den Druck-Button Deutsche Firmen jährlich 22,6 M;illiarden Euro. Hinzu kommen 11,1 Milliarden Euro für externe Druckaufträge. Beispielsweise an Druckerein, die Werbematerialien wie Banner oder Poster herstellen.

Laut CEBR könnten Einsparrungen von 3 Milliarden Euro bei den Druckkosten in den Bau-, Gesundheits- und Bildungswesen sowie Banken & Finanzdienstleistungen. Einzig ein vernünftiges Druckmanagement wäre nötig. Dieses müsste das schnelle und wahllose Drucken von Dokumenten unterbinden, die Ressourcen bei Hardware und Verbrauchsmaterial besser eintakten sowie Sinn und Kosten von externen Druckaufträgen wie Farb-Broschüren, Newsletter und Flyer neu bewerten. Oft geht es günstiger.

Tags: , , ,

Kommentar hinterlassen

It sounds like SK2 has recently been updated on this blog. But not fully configured. You MUST visit Spam Karma's admin page at least once before letting it filter your comments (chaos may ensue otherwise).